Coole Witze in: Versautes

Kommt Herr Wachmeister nackt zur Arbeit. Die Kollegen fangen shon an zu lachen, und einer Fragt verwundert:"Du, Gerd, was ist denn in dich gefahren?" -"Jaaa, weißt du, ich komm doch gerade von der Dorffeier. Zuerst haben alle getanzt, und auf einmal ist alles still geworden. Da kam eine süße Biene auf die Bühne uns schrie: "Alle alten Schachteln raus!" Und alle alten Weiber gingen raus. "Alle Mädels ausziehen!" Und alle Mädels haben tatzächlich alles ausgezogen. "Auf den Boden und Beine Breit." Und wieder haben alle auf sie gehört." Da kam sie mit:"Alle Männer ausziehen!" Und wir haben auch alles ausgezogen. Da ging das Licht aus.Da kam sie nochmal mit "Alle Männer an die Arbeit!" und ich bin dann sofort hierher....

Ein Mann besucht den Puff. Er betritt den Fahrstuhl. Im ersten Stock steigt er aus und sieht ein Schild: Europäerinnen! "Hmm", denkt er, "mal sehen, was sonst noch kommt." Er fährt in den zweiten Stock. Dort ein Schild: Südeuropäerinnen! "Nicht schlecht", denkt er, fährt aber weiter. Das Schild im dritten Stock lautet: Eurasierinnen! Er fährt weiter in den vierten Stock: Negerinnen! Jetzt will er´s wissen und fährt in den obersten, fünften Stock. Dort hängt ein Schild mit der Aufschrift: Was wollen Sie? Bumsen oder Fahrstuhl fahren?

"Ok.", sagte der Interessent, "Vermutlich ... ... werde ich diesen Bauernhof kaufen. Aber da, am Zaun, diese Bienenstöcke: ist das nicht gefährlich mit diesen Bienen?" "Nein", sagte der Bauer, "die sind völlig ungefährlich. Ich wette mit Ihnen, wenn ich Sie hier nackt anbinde und mit Honig einschmiere, und auch nur eine Biene tut Ihnen etwas zuleide, bekommen Sie den Hof umsonst!" Und so ließ sich der Interessent auf dieses ungewöhnliche Experiment ein... Am Abend kam der Bauer wieder, der nackte, honigbeschmierte Mann hing völlig fertig in den Seilen. "Um Himmels Willen", rief der Bauer, "haben die Bienen Ihnen etwas angetan???" "Nein", sagte der Interessent, "das ist es nicht. Aber hat das Kälbchen denn keine Mutter?"

Ein Bär läuft hinter einem Hasen her und jagt ihn durch den Wald. Plötzlich erscheint eine Fee und gewährt ihnen 3 Wünsche. Der Bär beginnt: "Ich wünsche mir, dass der ganze Wald voll Bärinnen ist!" Sie gewährt im diesen Wunsch. Nun ist der Hase an der Reihe: "Ich wünsche mir einen Sturzhelm." Die Fee ist verwundert, aber erfüllt auch diesen Wunsch. Nun ist der Bär wieder dran: "Ich wünsche mir, dass es auf der ganzen Welt nur Bärinnen gibt." Schnips und der Hase ist wieder dran: "Ich wünsche mir ein Motorrad." Die Fee ist wieder verwundert, aber trotzdem ... ein Wunsch weniger. Nun der letzte Wunsch vom Bär: "Ich wünsche mir, dass ich der einzige männliche Bär auf der ganzen Welt bin!" ... jaja ... Nun der letzte Wunsch des Hasen: "Und ich wünsche mir, dass der Bär SCHWUL ist Bruuummmmm Bruuummmmm Bruuummmmm..."

Ein Zirkusdirektor steht in der Manege und betrachtet während einer Probe die Luftakrobaten. Plötzlich schießt ein Mann beim Eingang herein, düst wie eine Rakete den Zirkusmasten hinauf, schlägt beim Wiederherunterkommen einen dreifachen Salto und verschwindet mit 10-Metersprüngen aus dem Zelt. Der Zirkusdirektor ist völlig verblüfft und erkundigt sich bei den Artisten, wer dieser Mann gewesen sei. Es stellt sich heraus, dass der Mann der Zirkusmechaniker ist. Daraufhin fordert der Direktor das gesamte Personal auf, diesen Mann auf der Stelle herbeizuholen. Nach wenigen Minuten gelingt dies auch. "Sagen Sie, Sie sind ja eine Weltnummer. Ich engagiere Sie sofort für 500 Mark die Vorstellung." meint der Zirkusdirektor zu dem Mechaniker. "Aber..." möchte der Mechaniker einwenden. "600 Mark?" erkundigt sich der Direktor. "Nein, es ist..." versucht es der Mechaniker erneut. "Gut, sagen wir 1000 Mark die Nummer!" schneidet ihm der Direktor das Wort ab. Da schreit der Mechaniker dem Direktor mit hochrotem Kopf ins Gesicht: "Sie können mir zahlen soviel Sie wollen, aber ich kann mir nicht jeden Tag mit dem Hammer auf die Eier hauen!"

Ein Sechzehnjähriger kommt in eine Apotheke und sagt schüchtern, dass er sich am Abend mit einem hübschen Mädchen träfe und nun etwas benötige. Der Apotheker nickt verständnisvoll: "Brauchst' ein Kondom?" "Ja. Und außerdem wäre da noch die Mutter von dem Mädel, die ist auch sehr hübsch und..." "Brauchst' noch ein zweites?" "Hmm, ja." "Hast schon recht, mein Junge, Sicherheit geht über alles." Am Abend bei der Familie des Mädchens - beim Essen - der Junge hält sich ständig seinen Arm vors Gesicht und neigt seinen Kopf auf den Boden und würdigt die anderen keines Blickes. Nach dem Essen sagt das Mädchen zu ihm: "Wenn ich gewusst hätte, was du für Manieren hast, hätte ich dich nicht eingeladen." "Wenn ich gewusst hätte, dass dein Vater Apotheker ist, wäre ich nicht gekommen..."

Der Knecht ist in die Magd verschossen, aber die will nicht. Der Knecht läßt sich jedoch nicht entmutigen und denkt sich eine List aus. Auf einem Spaziergang erzählt er der Magd: "In diesem Gebüsch hier wohnt der Gehirnpicker!" - "Was ist denn ein Gehirnpicker?" - "Das ist ein kleiner, gefährlicher Vogel, der sich auf den Kopf setzt und das Gehirn herauspickt. Wenn der der Gehirnpicker kommt, mußt Du Dich auf den Boden legen und den Rock über den Kopf ziehen!" Die Magd ist nach dieser Mitteilung sichtlich beeindruckt. Als sie das nächste Mal an dem Gebüsch vorbeikommen, ruft der Knecht: "Achtung, der Gehirnpicker!", woraufhin sich die Magd auf den Boden wirft und den Rock über den Kopf zieht; da fällt der Knecht über sie her. Sie herauffordernd: "Pick nur, pick nur, bis zum Gehirn kommst Du eh nicht!"

Was ist grün und stinkt nach Schwein? Kermit's Mittelfinger

Der 8jaehrige Otti wird vom Lehrer gefragt: "Was ist das Schoenste in deinem Leben?" Nach kurzem Ueberlegen antwortet Otti: "Ja nun, wenn ich es mir recht ueberlege, ist das Schoenste fuer mich ein knackiges Maedchen." Der Lehrer ist entsetzt und schreibt ihm etwas ins Heft, das er seinem Vater zeigen soll. Am naechsten Tag fragt der Lehrer: "Na, was hat dein Vater gesagt?" Darauf Otti: "Nun, Herr Lehrer, wir haben uns in den Salon gesetzt, einen Mokka eingeschenkt und diskutiert, wir haben eine Havanna geraucht und weiter diskutiert, wir haben uns einen Brandy eingeschenkt und weiter diskutiert... ...Herr Lehrer, wir sind zu dem Ergebnis gekommen: SIE MUESSEN SCHWUL SEIN! "

Wer bin ich? Ich bin ca. 20 cm lang. Meine Funktion wird von beiden Geschlechtern genossen. Normalerweise findet man mich hängend oder baumelnd immer bereit für eine sofortige Aktion. Ich schmücke mich mit einem Büschel kleiner Haare an einer Seite und an der anderen mit einem kleinen Loch. Bei Gebrauch werde ich fast immer, manchmal langsam, manchmal schnell in eine warme fleischige und feuchte Öffnung geschoben. Dort werde ich hinein gestoßen und wieder herausgezogen immer und immer wieder viele Male in Folge, oft schnell und begleitet von windenden Körperbewegungen. Jeder der zuhört wird sicher die rhythmischen, pulsierenden Geräusche erkennen, die durch die gut geschmierten Bewegungen entstehen. Wenn ich schließlich herausgezogen werde, hinterlasse ich eine saftige, schaumige, klebrige, weiße Substanz von der etwas von der Außenseite der Öffnung und etwas meinem langen, glänzenden Schaft abgewischt werden muss. Nachdem alles erledigt und meine Reinigung vollzogen ist, kehre ich in meine frei hängende Ruhelage zurück, bereit für eine sofortige Aktion. Ich hoffe zwei bis dreimal am Tag in Aktion treten zu können, aber meist ist es seltener. WER BIN ICH? Wie du wahrscheinlich schon gemerkt hast, bin ich kein anderer als deine eigene Zahnbürste. Was dachtest du denn, du alte Sau!

Trage hier Deinen Lieblings-Witz ein!

«123456789101112...36»

 

ANZEIGE
Sexkontakt.com

 

 
 
 
 
Günstiger SMS Versand